Outdoor-Möbel

Bringt neuen Schwung in Ihr Zuhause: der Schaukelstuhl „Rock ‘n Roll“ von Fatboy

Beim Thema „Schaukelstuhl“ kommen vielen Menschen Bilder von alten Stühlen aus dunkelfarbigem Holz in den Sinn, die in antiquiert eingerichteten Wohnzimmern ihr Plätzchen gefunden haben und in denen ihre greisen Besitzer müde und gemütlich vor sich hindösen. Dass Schaukelstühle nicht immer aus dunklem Holz gefertigt sein und einen „verstaubten“ Beigeschmack haben müssen, zeigt die Firma „Fatboy“.

Die farbenfrohe „Toní“-Kollektion von Fatboy

Erst vor Kurzem haben wir Ihnen die moderne Paletti-Lounge von Fatboy vorgestellt, die neu im Sortiment von MÖBEL SCHOTT gartenpartys in der Daimlerstraße 7 in Tauberbischofsheim eingetroffen ist. Neben diesem modularen Gartenset, dessen Design von stylischen Palettenuntergestellen inspiriert ist, warten im Sommer 2020 in der Gartenabteilung unseres Möbelhauses bei Würzburg aber noch weitere tolle Produkte aus dem Hause Fatboy auf Sie: Bühne frei für die Toní- Kollektion, die unter anderem aus stylischen Bistrostühlen und Tischen besteht.

Die Gartenmöbel der Marke ZEBRA

Heute ist Herbstanfang, und somit liegt der Sommer 2019 nun offiziell hinter uns. Unser Fazit: Es waren wieder einmal herrlich schöne, sonnenreiche und warme Monate, in denen wir zahlreiche Stunden draußen im heimischen Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon verbracht haben.

Die Paletti-Lounge von Fatboy

Ein Blick aus dem Fenster verrät: Langsam aber sicher geht es in Richtung Frühling. An den Bäumen sprießen die ersten Knospen und auf den Wiesen blühen die ersten Frühlingsboten. Und auch die Sonne hat sich gerade in den letzten Tagen von ihrer besten Seite gezeigt und uns, wenn auch noch bei recht kühlen Temperaturen, zahlreiche Sonnenstunden am Tag beschert.

MÖBEL SCHOTT gartenpartys: unsere Outdoor-Produkte der Kultmarke „Fatboy“

Es gibt wohl kaum jemanden, der ihn nicht kennt, den kultigen Sitzsack, der ursprünglich aus Finnland und seit den 2000er Jahren aus den Niederlanden kommt und dessen Name von dem in den 1990er Jahren überaus populären Musiker „Fatboy Slim“ inspiriert wurde: Richtig, die Rede ist vom sogenannten „Fatboy Original Sitzsack“, der im Jahr 1998 von dem Finnen Jukka Setälä kreiert wurde. Mit seinem „Fatboy“ lies Setälä schließlich den Hype um den Sitzsack, dessen Ursprung im Italien der 1960er Jahre zu suchen ist, wiederaufleben. Seit der Zeit ist das bequeme Sitzmöbel, bei dem es sich im Grunde um nichts anderes als ein überdimensioniertes Kissen handelt, nicht mehr aus Kinder- und Jugendzimmern, aber auch Wohn- und Schlafzimmern wegzudenken.